EMweb Release 2.3 ab sofort verfügbar

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die neue Version 2.3 von EMweb ab sofort zum Download bereitsteht.

Was bietet Ihnen EMweb?

Mit EMweb 2.3 erhalten Sie die Möglichkeit, browserbasiert individuelle Auswertungen, Dashboards und automatische E-Mail-Benachrichtigungen für Ihr Unternehmen oder Ihre Kunden zu erstellen – und dies bei spürbar optimierter Anwender-Performance. EMweb 2.3 verwendet hierfür dieselbe Datenbankgrundlage wie der ELEKTROMANAGER.

Auf einen Blick:

  • Erstellen von Filtern und Grafiken aus Ihren Prüfergebnissen & Datensätzen
  • Inventarisieren von neuen Arbeitsmitteln
  • Erstellen und Durchführen von Sichtprüfungen
  • Mailer-Funktionen (automatisiert und zeitgesteuerter Versand von aktuellen Berichten bzw. gefilterten Daten)
  • Ausgabe von Detailberichten

Was ist neu?

  • EMweb ist schneller als je zuvor!
  • Die Geschwindigkeit von EMweb konnte deutlich gesteigert werden. Das Ergebnis ist eine insgesamt flüssigere Anwendung und damit bessere Nutzererfahrung.
  • Das automatische Abmeldeverhalten wurde optimiert:
    Anpassungen am automatischen Logout-Verhalten von EMweb ermöglichen ein verbessertes Session-Handling. Sie können somit noch flexibler mit EMweb arbeiten.
  • Die Verknüpfung von Domainname und Lizenz ermöglicht eine einfachere Administration:
    Durch die Verknüpfung der EMweb-Domain mit der Lizenzdatei wird das Zusammenführen von Filtern, Diagrammen und Mailern aus mehreren EMweb-Instanzen erheblich vereinfacht. Dies bietet eine effiziente Administration bei Systemanpassungen wie z. B. bei einem Domainwechsel. Mehrere Instanzen können über eine Benutzerdatenbank verwaltet werden.
  • Vereinfachte Mailer-Konfiguration ohne Wechsel in den Wartungsmodus:
    Die Konfiguration des Mailers kann unabhängig vom EMweb-Installer angepasst werden, ohne in den Wartungsmodus wechseln zu müssen. Administratoren können die Mailer-Einstellungen komfortabel anpassen, ohne den regulären Betrieb zu unterbrechen.
  • Zusätzliche Debugging-Werkzeuge für Administratoren:
    Zur Unterstützung bei der Einrichtung des Mailers und bei der Fehlersuche wurde ein Debugger-Tool in die EMweb-GUI integriert. Administratoren haben nun zusätzliche Ressourcen, um Probleme zu identifizieren und zu beheben.

Eine Übersicht aller Bugfixes und Features von EMweb 2.3 finden Sie hier.

Sie möchten EMweb unverbindlich testen?

Gerne stellen wir Ihnen einen kostenfreien Testaccount zur Verfügung. Klicken Sie hier:
Jetzt EMweb Testaccount freischalten.

Wir freuen uns, Ihnen mit dem neuen Jahr neben den gewohnten Aktualisierungen für Addins auch zwei brandneue AddIns anbieten zu können.

Diese stellen wir Ihnen über Mein ELEKTROMANAGER zum Download zur Verfügung.

Zuerst geben wir Ihnen ein paar Erläuterungen zu unseren brandneuen AddIns:

Neues AddIn zu SPS KT 1886J

Dieses AddIn ermöglicht es Ihnen, den Multifunktions-Sicherheitstester SPS KT 1886J mit unserem ELEKTROMANAGER fernzusteuern und so End of Line-Prüfungen hinsichtlich der elektrischen Sicherheit von Maschinen über den Bereich "Arbeitsmittel" im ELEKTROMANAGER oder Arbeitsmitteln nach der Maschinenprüfung DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1) effizient durchzuführen.

Somit sind alle wichtigen Prüfarten in einem Gerät vereint.

  • Hochspannungs-,
  • Isolations-,
  • Schutzleiter-,
  • Ersatzableitstrom- und
  • Durchgangsprüfung sowie
  • eine Vielzahl an Funktionstests

Die Anwendung gilt für die Messbereiche

  • HV AC: 100 – 5500 V / 0-100mA
  • HV DC: 100 – 6000 V / 0-100mA
  • ISO DC: 250 kΩ – 1 GΩ
  • RSL: 1 – 30 A / 0 – 10 Ω

Neues AddIn HT Instruments COMBI 5XX_EASYTEST

Mit diesem AddIn werden die folgenden Prüfgeräte unterstützt, so dass Sie Ihre Prüfungen effizient mit dem ELEKTROMANAGER durchführen können:

  • HT Instruments COMBI 521
  • HT Instruments COMBI 519
  • HT Instruments EASYSTEST

Mit diesem neuen AddIn können in Kombination mit dem ELEKTROMANAGER Ihre Mess- und Strukturdaten aus den genannten HT-Prüfgeräten direkt importieren.

Das heißt: Auf dem Prüfgerät erstellte Strukturobjekte (elektr. Anlage, Verteiler, RCD, Stromkreis und Betriebsmittel) sowie die durchgeführten Messungen können in den Anlagen- und den Installations-Bereich des ELEKTROMANGERs importiert werden.
So stehen Ihnen diese Daten auch für zukünftige Prüfungen zur Verfügung.

Weiterhin können alle Messungen, die mit den Prüfgeräten durchgeführt werden, in den ELEKTROMANAGER importiert werden.

Es können Prüfungen nach den Normen

  • DIN VDE 0100-600
  • DIN EN IEC 61851-1 (VDE 0122-1)

durchgeführt werden.

Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick zu den Changelogs der neuesten AddIn-Versionen.

Changelogs zu AddIn-Updates sowie zu den o. g. neuen AddIns im Überblick:

Hersteller AddIn Version ChangeLog / Features
SPSelectronic KT 1886 11.103

Features-Remote:

  • Fernsteuerung der Messungen mit dem Prüfgerät KT1886J des Herstellers SPSelectronic

Unterstützte Remote-Funktionen können im AddIn-Handbuch nachgelesen werden.

HT Instruments COMBI 5XX_EASYTEST 11.103

Features:

  • Das AddIn unterstützt den Datenimport aus den Prüfgeräten COMBI 519, COMBI521 und EASYTEST.

Bugs:

  • Die Ergebnisse der RCD-Rampenmessung werden in einer Zeile angezeigt.
  • Der Import der EVSE-Messungen wurde optimiert.
  • Die Bezeichnungen der importieren Messungen und der zugehörigen Parameter wurden korrigiert.
GOSSEN METRAWATT PROFITEST M 11.455

Features:

Folgende Prüfgeräte werden unterstützt:

  • PROFITEST MTECH+ IQ (Artikel-Nr.: M535L)
  • PROFITEST MXTRA IQ (Artikel-Nr.: M535M)
  • Für PROFITEST MF wird der FW-Stand 04.00.03 unterstützt.


Bugs-Import:

  • Die Gruppierungsnummer entspricht nun den zugehörigen Messungen pro Messschritt.
  • R-ISO Messung mit dem Parameter RE wird nun korrekt importiert.
  • Frei wählbare Faktoren zum Nennstrom können nun korrekt im-/exportiert werden (betrifft nur FW > 03.00.00).

Das gesamte Changelog kann hier abgerufen werden.

HT Instruments HT_MULTITEST_700_RCD_ARC 11.106

Features:

  • Das Handbuch wurde aktualisiert, unter Import ► Wichtige Hinweise.
  • Unterstützung der FW-Versionen 1.16, 1.17.

Export:

  • Selbst erstellte Prüfabläufe können nun mit der Norm DIN VDE 0701 / 0702 exportiert werden.

Bugfixing:

Import

  • Problem mit der Zuordnung von Abteilung während dem Import behoben.

Export

  • Erstellte Prüfabläufe werden nun vollständig übertragen.
Benning ST 760 11.106

Features:

  • Das Handbuch wurde aktualisiert, unter Import ► Wichtige Hinweise
  • Unterstützung der FW-Versionen 1.16, 1.17.

Export

  • Selbst erstellte Prüfabläufe können nun mit der Norm DIN VDE 0701 / 0702 exportiert werden.

Bugfixing:
Import:

  • Problem mit der Zuordnung von Abteilung während dem Import behoben.

Export:
  • Erstellte Prüfabläufe werden nun vollständig übertragen.

MEBEDO MB 31XX 11.121

Feature:

  • AddIn-Option hinzugefügt, mit dieser kann das Anlegen importierter Messungen als Arbeitsschritte aktiviert/deaktiviert werden.

NEU: Dongle-Lizenzierung über USB-C-Anschlüsse

Bisher kennen Sie unsere Möglichkeiten zur Lizenzierung über die Varianten der Online-Lizenzierung oder mittels der Lizenzierung eins Lizenz-Dongles.

Damit Sie Ihre elektrotechnischen Sicherheitsprüfungen mit dem ELEKTROMANAGER noch flexibler durchführen können, haben wir eine zusätzliche Dongle-Variante unserem Portfolio hinzugefügt.

Dadurch haben Sie die Möglichkeit jetzt auch über Ihren USB-C-Anschluss am Windows-Laptop oder -Tablet den ELEKTROMANAGER zu lizenzieren. In der Handhabung gleicht der Stick dem bekannten Dongle und stellt somit für Sie bzgl. der Anwendung keine Veränderung für Sie dar.

Hier die neu dem Portfolio hinzugefügte Variante (CmStick D): zum Download (PDF)

Der Hersteller WIBU Systems lässt die bisher angebotene Dongle-Variante (USB-A) auslaufen. Daher unterstützen wir von nun an auch die Nachfolger-Variante:
Bisher angeboten (CmStick C - solange der Vorrat reicht): zum Download (PDF)

Nachfolger Variante (CmStick B): zum Download (PDF)

MEBEDO GmbH freut sich über neue VEFK

Mit Florian Löcher freut sich die MEBEDO GmbH seit Dezember über eine neue Verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) im Team.

Florian Löcher, den einige schon als Teamleiter des MEBEDO-Support-Teams kennen, bringt nicht nur fundiertes elektrotechnisches Fachwissen, sondern auch viel Praxiserfahrung mit. „Mein Ziel ist es, den MEBEDO-Betriebsablauf in allen Bereichen der Elektrotechnik noch sicherer zu machen“, fasst er seine Motivation zusammen.

Zu seinen Aufgaben als VEFK gehört es daher auch, neue Prüfgeräte normkonform auf Herz und Nieren zu prüfen einschließlich aller Schritte zur Vor- und Nachbereitung. Auch Szenarien aus dem Prüfalltag werden nachgestellt, um sichere Best Practice-Lösungen für die Anwender des ELEKTROMANAGERs zu entwickeln. Ebenfalls unter dem Sicherheitsaspekt steht die fachliche Beratung, mit der Florian Löcher als VEFK dem Produktentwicklerteam zur Seite steht.

Für dieses umfangreiche Aufgabenspektrum wird ein Team aus Elektrofachkräften (EFK) und elektrisch unterwiesenen Personen (EuP) aufgebaut. So wird auch zukünftig ein sicheres, effizientes und normkonformes Prüfen und Dokumentieren mit dem ELEKTROMANAGER gewährleistet.

„Wir gratulieren Florian Löcher zu seinen neuen Aufgaben als VEFK im MEBEDO GmbH-Team und wünschen ihm gutes Gelingen“, fasst Geschäftsführer Matthias Blaurock zusammen.

💡 Zum guten Schluss:

In diesem Jahr dauerte der Februar wieder einen Tag länger als gewohnt. Dieser Schalttag, der 29. Februar, muss alle vier Jahre dazugeschaltet werden, um unsere Zeitrechnung der realen Dauer des Erdumlaufes um die Sonne anzugleichen.

Somit stellt der Schalttag einen Behelf dar, mit dem unsere Zeitrechnung synchronisiert wird. Denn eigentlich ist unser Gregorianisches Kalenderjahr ein bisschen kürzer als die natürliche Jahreslänge. Diese Differenz zwischen der Zahl der Erdrotationen um ihre eigene Achse und der Zeit, die die Erde für einen Sonnenumlauf benötigt, wird daher mit einem Schalttag ausgeglichen.

Da jedoch auch dieser Schalttag, der alle vier Kalenderjahre hinzugefügt wird, keinen vollständigen Zeitausgleich ergibt, gibt es noch ein paar weitere Regeln. Ist ein Jahr durch 100 teilbar, beispielsweise das Jahr 2100, wird der Schalttag übersprungen. Ist das Jahr durch 100 und durch 400 teilbar - so war es zuletzt im Jahre 2000 – gibt es doch wieder einen Schalltag.

Übrigens ist der 29. Februar auch der internationale Tag der Seltenen Erkrankungen – der außerhalb der Schaltjahre auf den 28. Februar verschoben wird.

Jetzt anfragen
02630 95671-30
Testversion / Whitepaper